16.08.2012

Tagung “Arbeitszeit – Zeitarbeit” am 30. Oktober 2012 in Aachen

Dem Thema Flexibilität wird in Unternehmen eine hohe Bedeutung beigemessen. So wird in der Fähigkeit, flexibel auf veränderte Marktanforderungen reagieren zu können, ein Schlüsselfaktor für die Wettbewerbsfähigkeit gesehen. Dies belegen unter anderem Ergebnisse einer deutschlandweiten Befragung, die im Rahmen des Forschungsprojekts „FlexPro – Flexible Produktionskapazität innovativ managen“ durchgeführt wurde. Dabei stellt insbesondere die flexible Gestaltung des Personaleinsatzes die Entscheidungsträger in den Unternehmen vor Herausforderungen.

Vor diesem Hintergrund findet eine Tagung zum Thema „Arbeitszeit – Zeitarbeit“ am 30. Oktober 2012 im SuperC der RWTH Aachen statt. Die Tagung wird von mehreren Forschungsprojekten durchgeführt, die inhaltlich mit dem Projekt FlexPro verwandt sind und in einer Fokusgruppe „Zukunftsorientierte Arbeitszeitformen“ zusammengefasst sind. Die Veranstaltung bietet einen Rahmen für Experten aus Industrie und Wissenschaft, verschiedene Aspekte der Flexibilisierung des Personaleinsatzes bzw. der Arbeitszeit zu präsentieren und mit dem Publikum zu diskutieren. Dabei wird auch die rechtliche Situation in der Zeitarbeit in einem eigenen Fachvortrag thematisiert.

Agenda

9:30 Anmeldung und Registrierung
10:00 Eröffnung der Veranstaltung Prof. Christopher M. Schlick, Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen
Prof. Manfred Bornewasser, Fokusgruppensprecher, Leiter des Instituts für Psychologie der Universität Greifswald
10:15 Grußwort Rudolf Leisen, Referatsleiter “Innovative Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen” im Bundesministerium für Bildung und Forschung
10:45 Keynote: Equal Pay in der Zeitarbeit – Wohin geht die Reise? Dr. Alexander Spermann, Director Social Affairs & Randstad Akademie bei Randstad Deutschland
11:15 Pause
11:45 Anlernzeit im Zeitarbeitskontext Prof. Christopher M. Schlick, Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen
12:15 Flexibilität zwischen Entgrenzung und Entwicklung – ein arbeitspolitisches Gestaltungs- und Konfliktfeld Prof. Werner Widuckel, Audi-Lehrprofessor für Personalmanagement, Universität Erlangen-Nürnberg
12:45 Mittagspause
14:00 Die Entwicklung der Rechtsprechung zum Arbeitnehmerüberlassungsgesetz Alfried Kampen, Präsident des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern
14:30 Trends der Arbeitszeitgestaltung Prof. Sascha Stowasser, Leiter des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa)
15:30 Buchpräsentation Dr. Claudio Zettel, Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
16:00 Verabschiedung

 

Tagungsgebühr
30,- Euro inkl. Tagungsgetränke und Mittagessen. Wir bitten Sie, die Tagungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung zu begleichen. Sollten Sie Ihre Anmeldung stornieren, erfolgt keinerlei Rückerstattung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Veranstaltungsort
Super C, Templergraben 55, 52062 Aachen

Anmeldung
Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung auf der Webseite des Institutes für Arbeitswissenschaften der RWTH Aachen.

Kontakt
Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.Ing. Tim Jeske
Telefon: 0241 / 80 99 468
E-Mail: t.jeske@iaw.rwth-aachen.de

Download 
Programm, Anreise-SuperCAnmeldung-Fokusgruppentagung per Fax